Förderung aus dem Aktions- und Initiativfond "Wittener Partnerschaft für Demokratie"

Harkortschule Witten-Stockum und Entwicklungsgesellschaft e.V.



Das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend hat für 2022 der Wittener Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen", Fördermittel für die Umsetzung von Projekten und Maßnahmen bewilligt. Im Aktions- und Initiativfond standen 55.000 € für die Förderung von Einzelprojekten von Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einzelpersonen zur Verfügung, die am 03.03.22 in der Sitzung des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie beschieden wurden.


Wir bedanken uns auch im Namen der Harkortschule Witten-Stockum für die Bewilligung unserer Förderantrages "WEG = LPG: Wittener*innen Essen Gesund ist Lebendige Politik mit Genuss" für den Zeitraum bis Ende 2022.



Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines zukunftsfähigen Prototyps für Quartiersentwicklung. Ausgangspunkt ist die Schulgemeinschaft (hier konkret der Harkortschule Stockum) - im Kern Kinder, mit ihnen verbunden Erzieher:innen, Lehrkräfte und Eltern in der Schuleingangsstufe. Das Vorhaben zielt darauf ab, neben den Motor "Konkurrenz" die Dynamik "Konvivialität" zu stellen. Konvivialität bedeutet, die allen gemeinsamen Lebensgrundlagen zu erkennen, zu pflegen und gemeinsam weiter zu entwickeln. Konvivialität bedeutet nicht einfach "Harmonie", sondern fordert

Anerkennung der Verschiedenheit und des gemeinsamen Lebens, es bedeutet, das Fremde im gemeinsamen Leben zu verorten (inkludieren bzw. integrieren) und den Dialog zu suchen, um das Gemeinsame als Vielfältiges zu feiern. - All dies kann uns das Lebendige lehren.

Die Gefährdung heute besteht in der Vereinzelung und in dem Rückzug in virtuelle Räume, während öffentliche und damit politische Räume vermüllt und in Konsequenz zu No-go-Areas werden. Nachhaltige Veränderung setzt da an, wo eigene Handlungsräume gesehen und eigene Handlungen von anderen wertgeschätzt werden.

Wir meinen, dass Beweger für nachhaltige Veränderungen im Stadtteil oder Quartier vor allem Kindergärten und Grundschulen sein können und fangen an einer Stelle in Witten an ein Entwicklungsmodell gemeinsam herauszuarbeiten.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen